Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 

OB Hetjes zu Besuch bei AOK Hessen

Die AOK Hessen zählt mit einem Finanzvolumen von über 5,5 Mrd. Euro in der Krankenversicherung und rd. 1,1 Mrd. Euro in der Pflegeversicherung zu einem der bedeutendsten Unternehmen in Hessen. Als Marktführer mit etwa 30 % Marktanteil betreut sie aktuell 1,6 Mio. Versicherte und rund 100.000 Firmenkunden.

Das Unternehmen hat 3.600 Beschäftigte, davon arbeiten ca. 160 in der Zentrale in Bad Homburg. Beratungscenter gibt es hessenweit 53. Weiterhin unterhält das Unternehmen 3 Call-Center die – entgegen dem landläufigen Trend - nicht ausgegliedert, sondern mit geschulten eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern besetzt sind. Der Vorstandsvorsitzende Detlef Lamm fasst dies im Gespräch zusammen in dem Leitsatz: „Wir wollen nah bei den Menschen sein und dies über alle Kontaktkanäle – sowohl über unsere Social-media- und digitalen Angebote, unsere Online-Geschäftsstelle, unseren telefonischen Beratungsservice oder unsere Beratungscenter vor Ort. Als Dienstleister streben wir eine Spitzenposition im Service an“.

Die AOK Hessen hat sich durch Phasen der Restrukturierung und Konsolidierung eine vorbildliche Wettbewerbsposition als modernes Dienstleitungsunternehmen erarbeitet und ist auf Wachstumskurs. Derzeit, so die Aussage, zählt das Unternehmen mit zu den bestaufgestellten Kassen Deutschlands – mit hoher Attraktivität auch gerade bei den jüngeren Zielgruppen.

Vision und Strategie spielen für die AOK Hessen eine zentrale Rolle. Deren Fortentwicklung und damit die weitere Unternehmensausrichtung stehen aktuell ganz oben auf der Agenda des Managements. Dabei ist die konsequente Kundenausrichtung eines der Kernelemente für das Krankenversicherungsunternehmen.

Der Umbau bzw. die Sanierung des Firmengebäudes in der Basler Straße ist nach fast zweijähriger Bauzeit nahezu abgeschlossen. Schwerpunkt der Maßnahmen, die bei laufendem Betrieb vorgenommen wurden, waren die Fenster und die Außenfassade.

Als wesentliche Herausforderungen für die Zukunft nennt Detlef Lamm die digitale Transformation und den demografischen Wandel – beides werde das Unternehmen sowohl intern als auch in Richtung der Kundenangebote in höchstem Maße fordern. Über zahlreiche Technologieprojekte und umfangreiche Maßnahmen zur Steuerung des Change-Prozesses bereite sich das Unternehmen intensiv vor.

Beim anschließenden „Foto-Shooting“ im Freien zeigte sich Oberbürgermeister Alexander Hetjes insbesondere über die Optik der neuen Firmenzentrale beeindruckt: „Die Kolleginnen und Kollegen im Technischen Rathaus freuen sich jetzt umso mehr, wenn Sie in Richtung ihres direkten Nachbar AOK blicken.“

Oberbürgermeister Alexander Hetjes und der Vorstandsvorsitzende der AOK Hessen, Detlef Lamm

Kontakt

Basler Straße 2
61352 Bad Homburg v.d.Höhe
Stadtplan:
Kartenansicht
Fahrplanauskunft:
ÖPNV-Informationen
Telefon:
06404/924 2000
Telefax:
06172 272-419
E-Mail:
servicehe.aokde
Internet:
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter