Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 

Der Ehemalige Louisgarten

Der Louisgarten liegt gegenüber dem Englischen Garten. Er ist heute verbaut und kann nicht wiederhergestellt werden.

Geschichte nach oben

Den Louisgarten übereignete Landgraf Friedrich VI. Joseph seinem Bruder im Jahr 1822. Wie Prinz Ludwig Wilhelm – in der Familie Louis genannt – seinen „Prinzengarten“ gestaltete, weiß man nicht, da keine historischen Pläne existieren.

Ludwig hielt sich als Gouverneur der Festung Luxemburg nur sporadisch in der Landgrafschaft auf. Gleichwohl war er stets und insbesondere während seiner Homburger Regentschaft ab1829 bemüht, sein Eigentum zu verbessern und zu verschönern. Als seine Schwester Christiane Amalie, die Ehefrau des Erbprinzen Friedrich von Anhalt-Dessau (Wörlitzer Park!), 1834 zu Besuch in der Heimat weilte, griff sie mit „ordnender und bessernder Hand“ in die Gestaltung des Louisgartens ein. Ein Element ist bekannt: der Pompeji-Brunnen. Auf einer Italien-Reise hatte Ludwig in der verschütteten Stadt Skizzen von einem gerade ausgegrabenen Brunnen gefertigt und ließ ihn 1836 für seinen Garten an der Tannenwaldallee nachfertigen. Eine Replik des Brunnens, der nicht erhalten werden konnte, steht im unteren Schlosshof.

Ist-Zustand nach oben

1853 entstand im Louisgarten die Kaltwasserheilanstalt „Pfingstbrunnen“, die aus der im Englischen Garten entspringenden Quelle „Pfingstbörnchen“ gespeist wurde. Der Name verweist auf einen Brauch aus uralten Zeiten, in denen man zu Pfingsten zu einer Quelle zog, um das Wasser aus „Pfingstkrügen“ zu trinken.
Bereits 1862 versiegte das Pfingstbörnchen, nun wurde eine Taunus-Quelle zur Kaltwasserheilanstalt geleitet. Heute steht auf ihrem Gelände eine Villa. Die nahezu vollständige Bebauung begann 1978.

Ziele nach oben

Die Wiederherstellung des Louisgartens ist nicht mehr möglich. Vor Ort weist eine Informationstafel auf den Ehemaligen Louisgarten hin.
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter